Mai31

Dramatischer Pfingstsonntag

Und wieder stürzt ein Mountainbiker schwer, er war ohne Helm unterwegs.

In den Vorrmittagstunden am Pfingstsonntag wurde die Bergwacht auf dem Brocken von der Leitstelle Harz zu einem Unfall auf dem Glashüttenweg gerufen.

Was sich hier den Kameraden der Bergwacht bot, übertraf alle Befürchtungen. Der Biker war mit hoher Geschwindigkeit vom Brocken bergab unterwegs, durch einen vermutlichen Reifenschaden kam es auf dem Schotterweg zum Sturz.

Das dramatische war, der Biker fuhr ohne Helm, nach einer komplizierten Erstversorgung wurde der Patient, dem inzwischen auf der Brocken Straße gelandeten Hubschrauber übergeben. Im Krankhaus von Nordhausen wurden dann mehrere Brüche im Bereich des Schädels und der Halswirbelsäule diagnostiziert, eine teilweise Skalpierung von der Schädelmitte bis zur linken Augenbraue und Abschürfungen sowie Prellungen an den Armen und Beinen kamen noch dazu.

Fazit: 

Trotz immer wieder durchgeführter Belehrungen und Ermahnungen fahren leider viele Biker ohne Schutzausrüstung und viel zu hoher Geschwindigkeit. Im Gegenteil am gleichen Tag, als Biker auf das Fahren ohne Helm hin gewiesen wurden, bekamen die Kameraden der Bergwacht zur Antwort "kümmert Euch um Euren eigenen .....". Wir leben in einer Demokratie und können selber entscheiden was wir machen.

 

Autor: W. Schökel

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Abbrechen Sende Kommentar...