Apr12

Bergwacht Wernigerode besucht den Bundestag

vom 10.04.2012 - 11.04.2012

Im Rahmen einer zweitätigen Informationsfahrt des Presse- und Informationsamtes  der Bundesregierung (BPA) besuchte die Bergwacht gemeinsam mit Schierkes Ortsbürgermeisterin Christiane Hopstock die CDU-Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer in Berlin.

Die Einladung für die Fahrt soll ein Dankeschön der Bundestagsabgeordneten Heike Brehmer für das ehrenamtliche Engagement der Bergwacht sein. Dafür stellte das Presse- und Informationsamt ein abwechslungsreiches Programm zusammen.

Die Mitglieder der Bergwacht nutzten die Gelegenheit, um mit der Abgeordneten über die Novellierung des Rettungsdienstgesetzes in Sachsen-Anhalt ins Gespräch zu kommen. Sie erklärten, dass sich der Wegfall der Bergrettung als Pflichtaufgabe im Rettungsdienstgesetz 2006 ungünstig auf die Arbeit der Bergwacht ausgeübt hat. Heike Brehmer, MdB machte deutlich, dass Sie die pflichtige Vorhaltung der Bergrettung auf kommunaler Ebene und die Stärkung des Ehrenamtes im Katastrophenschutz als notwendig erachtet.

Nach der Besichtigung der Glaskuppel auf der Dachterrasse des Deutschen Bundestages ging es zu einer bewegenden Führung in dem im Volksmund so genannten Tränenpalast am Bahnhof-Friedrichstraße. Der zweite Tag begann mit dem Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Ein Zeitzeuge führte die Besuchergruppe auf besondere Weise durch die ehemalige Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR.

Nach einer Stadtrundfahrt fand ein Informationsgespräch bei der Deutschen Rentenversicherung statt. In einem Gespräch im  Bundesverkehrsministeriums informierte die zuständige Referentin für die Verkehrsprojekte in Sachsen-Anhalt Frau Hamacher per Videostandleitung aus Bonn über den Stand der aktuellen Verkehrsprojekte  im Landkreis Harz.

Mit der Einladung zur Informationsfahrt will sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer bei der Bergwacht für ihren wichtigen und ehrenamtlichen Einsatz bedanken. Die Bergwacht rettet Menschen in schwierigsten Situationen. Dabei steht neben der eigentlichen Notfallversorgung des Patienten auch die Lösung der technischen Probleme eines Abtransportes im Gelände im Vordergrund.

Die Mitglieder der Bergwacht bedankten sich abschließend bei der CDU-Bundestagsabgeordneten Heike Brehmer für die schönen und interessanten Tage in Berlin.

Autor: Marcus Weise

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Abbrechen Sende Kommentar...