Mai31

Dramatischer Pfingstsonntag

Und wieder stürzt ein Mountainbiker schwer, er war ohne Helm unterwegs.

In den Vorrmittagstunden am Pfingstsonntag wurde die Bergwacht auf dem Brocken von der Leitstelle Harz zu einem Unfall auf dem Glashüttenweg gerufen.

Mai07

Pieper Einsatz am 04.05.2012

Einsatzbericht 04.05.2012

 

Pieper Alarmierung um 13:54 > Fahrradsturz auf dem Gelberbrink Richtung Ilsenburg

 

Einsatzkräfte: Thomas Gerlach, Wolfgang Schökel

 

14:30 Einsatzort auf dem Gelberbrink erreicht, Rettungsdienst hatte den Fahrradfahrer schon aufgenommen. Die Bergwacht fuhr hinterher und war bei der Umlagerung in den RTH behilflich.

Rückfahrt nach Wernigerode über Schierke

 

15:05 Alarmierung durch die Leitstelle Harz (waren noch in Schierke)

Person mit Kreislaufproblemen zwischen Glashüttenweg - Ahrendsklint

Wir haben den Rettungssanitäter (RS) vom RTW Blankenburg, der auch noch in Schierke war, gleich mit zum Einsatzort genommen.

 

Anfahrt über den Glashüttenweg.

 

Person lag auf dem Wanderweg zum Ahrendsklint 200m hinter der Finnhütte.

Person nicht ansprechbar, Begleiter hatten schon mit der Reanimation begonnen gehabt. Der RS hat sofort nach Ankunft das EKG und AED angeschlossen wir haben die Reanimationsmaßnahmen übernommen und Notarzt nachgefordert. Der RS versuchte den Patienten zu intubieren, dies ist fehlgeschlagen, weil der Atemweg blockiert waren.

 

Der Notarzt hat nur noch den Tod feststellen können.

 

Der Patient hatte keine Personenidentifizierenden Unterlagen bei sich. Die Begleiter konnten uns den Namen und die Anschrift des Verstorbenen geben.

 

Benachrichtigung des Ortsarztes Dr. Meyer, dieser hat den Totenschein ausgestellt.

 

Abtransport des Toten übernahm die FFW Schierke und die Übergabe an den Bestatter ebenfalls.

Bergwachtdienstende 18:15 am DRK in WR

 

Einsatz: Gerlach / Schökel

Feb19

Erlösende Meldung kurz vor zwei: Er lebt!

Nächtliche Suche mit Großaufgebot von Polizei, Bergwacht, Feuerwehr und THW im Nationalpark bei Ilsenburg

Eine großangelegte Suchaktion hat in der Nacht zum Dienstag den Einsatz von Polizei, Bergwacht, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk gefordert. Ein 29-jähriger Tourist aus Köln hatte sich im Nationalpark Harz verirrt und Glück im Unglück.

Okt06

Ereignisreiches Wochenende zum Tag der deutschen Einheit

Besucheransturm und einige Bergungen

Das verlängerte Wochenende vom 01.-03.10.2011 verlangte mal wieder Nerven vom ehrenamtlichen Bergwachtpersonal.